Auslandsstudium in den USA
BAföG

Wer ein Auslandssemester oder ein Jahr in den USA studieren oder eine Ausbildung oder Praktikum absolvieren möchte, kann sich an das Studentenwerk Hamburg wenden für Beratung rund Auslands-BAföG für die USA. Ganze Studiengänge werden zurzeit nicht durch BAföG gefördert – hier liegen die besten Chancen für finanzielle Unterstützung bei den Hochschulen selbst.

Sprachtests

In den USA ist der TOEFL iBT der am weitesten verbreiteten Sprachtest. Allerdings akzeptiert eine große Mehrheit der Hochschule auch den international weiter verbreiteten IELTS-Test, der im Gegensatz zum TOEFL auch in England anerkannt wird. Wer sich also auf beiden Seiten der Atlantik bewerben will, ist mit dem IELTS besser aufgehoben.

Die Ergebnisse des SAT-Tests, einer optionalen akademischen Prüfung für die Hochschulzulassung, werden von einigen Hochschulen als Ersatz für einen Sprachtest akzeptiert.

Welches TOEFL-Ergebnis brauche ich wofür?

TOEFL-Mindest-ergebnisGER-ÄquivalentHochschulen
45-60 B1 Ausgwählte »Community Colleges« (Fachhochschulen) und meistens ländliche Hochschulen
61-70 B1+ / B2- Viele Fachhochschulen, Kunsthochschulen und kleine Colleges
71-80 B2 Die meisten Hochschulen, darunter auch eine Vielzahl der Universitäten. Die häufigste Mindestanforderung liegt bei 79 – diese gilt auch für unsere Summer Sessions.
81-90 B2 / B2+ Überdurchschnittlich wählerische Unis, darunter viele »Liberal Arts Colleges« (Hochschulen mit einem Schwerpunkt auf den Geisteswissenschaften)
91-110 C1 Elitäre Privatunis

Die USA sind ein Land der unermesslichen Vielfalt, auch was ihre über 6000 Hochschulen angeht. Von staatlichen Superuniversitäten mit Zehntausenden von Studenten und Hunderten von Fächern bis hin zu kleinen Colleges für die Geisteswissenschaften, findet jeder ein Fach, das genau zu seinem Interessen passt. Jenseits von den bei internationalen Bewerbern beliebten aber äußert exklusiven Elitenschmieden der Ivy League werben zahlreiche Hochschulen aus der Mitte des Landes um europäische Abiturieten und Schulabsolventen mit Reduzierungen ihrer für deutsche Verhältnisse hohe Studiengebühren.

Hochschulformen

Community College – Fachhochschule

Kosteneffizient, praktisch und in enger Kooperation mit traditionellen Hochschulen bilden die Community Colleges, die Fachhochschulen der USA ihre Studenten aus. An einem Community College kann man in 2 Jahren einen berufsqualifizierenden Abschluss erreichen, den »Associate Degree«, der sich mit 2 weiteren Jahren Studiums an einem College oder Universität zum Bachelor ergänzen lässt. Die niedrigen sprachlichen, akademischen und finanziellen Einstiegshürden machen Community Colleges besonders attraktiv für ausländische Studierende, die 1-4 Semester in den USA studieren oder dort einen Bachelor-Abschluss erlangen wollen. Ihre Dozenten können sich ganz dem Unterricht von ihren Studenten widmen, da sie nicht nebenbei Studien veröffentlichen oder Promovierenden betreuen müssen.

Die Studiengebühren an einem Community College (berechtigt zur Vergabe 2-jähriger Studienabschlüsse) betragen einen Bruchteil von denjenigen an amerikanischen Colleges, die nur 4-jährige Abschlüsse verleihen, und Universitäten, die auch Master- und Promotionsstudiengänge anbieten. Viele Community Colleges sind eng mit Colleges und Universitäten vernetzt, sodass die in den ersten 2 Jahren erworbenen Punkte sich nahtlos anrechnen lassen. Ein Beispiel hierfür bildet die Kooperation zwischen dem amerikaweit anerkannten Montgomery College und der bundesstaatlichen Flagschiff-Uni University of Maryland.

Für das Studium ohne Abitur eignen sich Community Colleges perfekt, denn sie akzeptieren – im Gegensatz zu amerikanischen Unis Hauptschulabschluss – jeden Schulabschluss für die Zulassung. Sie bieten einer breiten und vielfältigen Gruppe an Studenten die Möglichkeit, durch gute Noten ihre akademischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und damit den Einstieg in ein 4-jähriges Studienprogramm zu schaffen.

Suche

Fragen Sie uns!

Dr. Kurt Gamerschlag
Tel: 030 - 240 8697-0
Fax: 030 - 257 627 33
kg@college-council.de